Hier finden Sie eine Auswahl einiger Museen der näheren Umgebung:

3 km

Stiftung Museum Schloss Moyland

Das Museum Schloss Moyland, Kreis Kleve/Gemeinde Bedburg-Hau, beinhaltet die ehemalige Privatsammlung der Brüder van der Grinten zur Bildenden und Angewandten Kunst des 19. und vor allem 20. Jahrhunderts. Den zentralen Schwerpunkt der ständigen Sammlung stellt der weltweit größte Komplex mit Arbeiten des Künstlers Joseph Beuys dar, der gemeinsam mit den archivalischen Beständen des Joseph Beuys Archivs ein einzigartiges Beuys-Zentrum bildet.

7 km

Städtisches Museum Kalkar

Im historischen Stadtkern Kalkar, unmittelbar hinter dem gotischen Rathaus, befindet sich das Städt. Museum Kalkar u.a. in zwei Treppengiebelhäusern aus dem 15. Jahrhundert mit einer stadtgeschichtlichen Sammlung, Kunst des 20. Jahrhunderts sowie Wechselausstellungen.

8 km

Stiftung B.C. Koekkoek-Haus (Kleve)

Das zwischen 1845 und 1848 erbaute B.C. Koekkoek-Haus zählt zu den wenigen erhaltenen Künstlerhäusern des 19. Jahrhunderts in Europa und ist eine großen Kostbarkeiten des Niederrheins. Es spiegelt auf einzigartige Weise den Geist seines Erbauers und ersten Bewohners, des niederländischen Malers Barend Cornelis Koekkoek, und zeigt neben dessen eigenen Werken auch die Arbeiten der Mitglieder seiner weit verzweigten Familie sowie seiner Weggefährten und Schüler. Mit authentischen Einrichtungsgegenständen vermittelt das B.C. Koekkoek-Haus überdies einen Eindruck von der Wohnkultur des 19. Jahrhunderts.

10 km

Museum für Kunst und Kulturgeschichte Goch

Das Museum Goch wurde in seiner heutigen Form 1991 im ehemaligen Amtsgericht der Stadt Goch gegründet. Mit seiner Sammlung spätgotischer Skulpturen des Niederrheins bis zur jungen Gegenwartskunst vereint das Museum 600 Jahre Kunstgeschichte. Seine spannungsreich inszenierte Sammlungsräume laden zu einem interessanten Dialog mit der Geschichte und Kunst ein.Wechselnde Ausstellungen insbesondere zur aktuellen Gegenwartskunst bereichern das Museum.

11 km

Museum Kurhaus Kleve - E. Matare-Sammlung (Kleve)

Das Museum Kurhaus Kleve, das reizvoll inmitten einer auf den Barock zurückgehenden Parklandschaft liegt, zählt zu den renommiertesten Adressen für moderne und zeitgenössische Kunst in NRW. 2004 wurde es von der deutschen Sektion des internationalen Kunstkritikerverbandes AICA als „Museum des Jahres ausgezeichnet. Das Fundament der Sammlung ist der Nachlass von Ewald Mataré. Von ihm ausgehend spannt sich über Joseph Beuys der Bogen bis zur Kunst der Gegenwart. Hinzu kommt eine bedeutende Sammlung mittelalterlicher Holzskulpturen vom Niederrhein und das Graphikkabinett Robert Angerhausen mit Hunderten historischer Blätter.

18 km

Rheinmuseum Emmerich

Das Rheinmuseum Emmerich stellt die Verflechtung der Stadt mit dem Rheinstrom dar. Weitere Themen sind die Entwicklung der Rheinschifffahrt, Fischerei und Fischfang, Strombau sowie die Stadtgeschichte. Neben 150 Schiffsmodellen sind besonders zu nennen: ein Original-Ein-Mann-U-Boot vom Typ Bieber aus dem 2. Weltkrieg, Originalboote und die Christopherusfigur aus dem 15. Jahrhundert.

20 km

LVR-RömerMuseum im Archäologischen Park Xanten

Der LVR-Archäologische Park Xanten ist Deutschlands größtes und bestbesuchtes archäologisches Freilichtmuseum. Jährlich vermittelt der Park mehr als 400.000 Besucherinnen und Besuchern auf anschauliche Weise die Welt der römischen Stadt. Zugleich ist der APX eine bedeutende Forschungseinrichtung zur römischen Archäologie nördlich der Alpen.

20 km

Kunstmuseum Xanten

Ein Kessel Buntes - 2008 öffnete das private Kunstmuseum Xanten seine Pforten. Das Museum befindet sich auf historischem Boden über den Ruinen der ehemaligen römischen Colonia Ulpia Traiana inmitten einer landschaftlich reizvollen Umgebung. Hochwertige Reproduktionen von Kunstwerken bekannter und unbekannter Künstler vieler Stilrichtungen bilden die Ausstellung auf zwei Geschossen, die ständig wechselt. Durch eine spezielle Reproduktionstechnik aus der eigenen Museumsmanufaktur ist es möglich, Farben in einer ganz besonderen Qualität zu zeigen.

21 km

Kath. Propsteigemeinde St. Viktor Dom (Xanten)

1933 wurde bei Ausgrabungen ein Doppelgrab gefunden, in dem man die Grabstätte Viktors und eines seiner  Gefährten vermutete. 1966 wurde die Krypta erweitert, und der Verehrung der antiken Märtyrer wurde die der christlichen Opfer des Nationalsozialismus an die Seite gestellt. Die Sarkophage Gerhard Storms, Heinz Bellos und des 1996 selig gesprochenen Karl Leisner wurden hier beigesetzt. Gedacht wird auch Wilhelm Fredes, Heinrich Maria Verweyens und des seligen Nikolaus Groß´.

22 km Niederrheinisches Museum für Volkskunde (Kevelaer)
22 km

Museum „Royal Air Force Laarbruch" - Weeze

Ziel des Museums ist es, die Geschichte des ehemaligen britischen Fliegerhorstes Weeze-Laarbruch zu beschreiben und die frühere Präsenz der Militärbasis, von 1954 bis 1999, zu dokumentieren. Zu diesem Zweck ist in den Räumlichkeiten der ehemaligen "St. Peter’s Church" eine Ausstellung eingerichtet worden. Zu sehen sind Uniformen, Plaketten, Bilder, Flaggen, Flugzeugmodelle etc

32 km

Mühlenturm (Geldern)

Mit dem historischen Mühlenturm Geldern bietet die Stadt Geldern ein außergewöhnliches Portal zur Präsentation von Kunstwerken. Der Mühlenturm ist kein Museum mit geregelten Öffnungszeiten, vielmehr bietet er Künstlern aus der Region und darüber hinaus die Möglichkeit, hier in einer eigenen Ausstellung ihre Kunstwerke einem Publikum zu präsentieren. Es ist dabei immer wieder überraschend, welche Schätze dabei zutage kommen. Mittlerweile nutzen so viele Künstlerinnen und Künstler diesen außergewöhnlichen Ort für ihre Ausstellungen, dass er annähernd das ganze Jahr über an den Wochenenden geöffnet ist.

34 km

Heimat- und Rhein-Deich-Museum Bislich (Wesel)

Heimatmuseum: Das Rheindorf Bislich erzählt seine Geschichte und zugleich auch die vieler weiterer Dörfer am Rhein. Der naturkundliche Bereich präsentiert die niederrheinische Vogelwelt.
Rhein-Deich-Museum: Im Vordergrund stehen die Beriche Deichbau und Hochwasserschutz. Außerdem findet sich Wissenwertes zu den Themen Schiffahrt, Fischerei und Fauna der Rheinlandschaft.
Ziegelmuseum: Einblicke in ein fast ausgestorbenes Handwerk. Die Ziegelarbeit ist eine alte niederrheinsiche Tradition, mit ehemals großer Bedeutung für die Region.

36 km

Preußen-Museum Nordrhein-Westfalen (Wesel)

Das Preußen-Museum NRW thematisiert an seinem Standort Wesel die brandenburgisch-preußische Geschichte im Rheinland. Als Museumsbau dient das ehemalige „Körnermagazin“ (Getreidedepot) der Weseler Festungszitadelle, das in den dreißiger Jahren des 19. Jahrhunderts errichtet wurde. Der Museumskomplex umfasst 4.240 qm Nutzfläche – hiervon entfallen 2.000 qm auf die Dauerausstellung, welche die zum Teil fast vierhundertjährige Geschichte Brandenburg-Preußens im Rheinland dokumentiert. Das Projekt bildet aufgrund seines thematischen Ansatzes und seiner Sammlungsschwerpunkte ein Unikat in der bundesdeutschen Museumslandschaft.

37 km

Städtisches Museum Wesel

Galerie im Centrum: Wechselausstellungen aktueller u. historischer Kunst, regional/überregional. Spätmittelalterliche Tafelmalereien (darunter das berühmte Bild "Die Eidesleistung" von Derik Baegert, 1493), historisches Weseler Silber.
Abt. Festungsgeschichte, Zitadelle: Geschichte der Festung Wesel. (Zugang über Preußen-Museum NRW)
Schill-Kasematten, Zitadelle: Authentischer Ort der Gefangenschaft bis zu ihrer Hinrichtung der 11 Schill‘schen Offiziere.

43 km

Heimatmuseum His-Törchen (Issum)

Es werden verschiedene Kunsthandwerke heimischer Künstler gezeigt. Darunter Keramiken von Frau Wetzling-Lenders  sowie Plastiken und Werkzeuge des Künstlers Clemens Pasch. Ein Raum des Museums wird freigehalten für wechselnde Ausstellungen, die einen Besuch im „His-Törchen“ immer wieder zum interessanten Erlebnis werden lassen.

49 km Geologisches Museum (Kamp-Lintfort)
50 km

Haus des Bergmanns (Kamp-Lintfort)

Das Museum "Haus des Bergmanns" ist ein Wohnhaus der ehemaligen Zechenkolonie des Steinkohlenbergwerks Friedrich Heinrich. Neben einer kleinen Ausstellung zum Thema Steinkohlenbergbau ist hier eine voll eingerichtete Bergarbeiterwohnung aus der Zeit um 1930 zu besichtigen. Betreiber des Museums ist, mit freundlicher Unterstützung der Stadt Kamp-Lintfort, die Fördergemeinschaft für Bergmannstradition linker Niederrhein e.V.

50 km

Museum Kloster Kamp (Kamp-Lintfort)

Das Museum zeigt im Obergeschoss die Schatzkammer aus der Zeit der Zisterzienser in Kamp. Im Erdgeschoss, im Raum Historie, erleben die Besucher einen Film über die Geschichte des Klosters Kamp, können den Stammbaum bewundern und die Ausdehnung des Klosters ersehen. Zwei Räume mit Wechselausstellungen bieten die Spannung zwischen historischen Künsten und der Moderne.